Sie befinden sich hier

Inhalt

Der Kirchenchor

Montagabend, kurz nach acht in der Aula in Suhr: Wer rüttelt und schüttelt da seine Glieder, lässt Arme, Kopf und Hintern kreisen, guckt dabei erstaunt in die Runde, gähnt, stöhnt, laut und unanständig. Keine Angst, es sind (hoffentlich!) die 20 Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors Suhr-Hunzenschwil, die ihr Instrument, den Körper, optimal auf das anschliessende Singen einstimmen.

Sie tun dies unter der kundigen, begeisternden Anleitung von Sopranistin und Gesangspädagogin Ruth Amsler aus Suhr. Treffend, mit viel Humor, nie verletzend, karikiert sie alle Arten und Unarten, alle Marotten unkontrollierten und daher unschönen Gesanges und bringt uns Sängerinnen und Sänger mit kluger Hilfe dazu, es immer besser zu machen. An Gelegenheit zu üben mangelt es nicht, unsere Leiterin bringt uns immer und überall zum Singen. Und die Frucht harter Arbeit lässt sich hören und macht Freude.

Ein Elitechor wollen wir trotzdem nicht sein: Wir singen zu Gottes Ehre und zur Freude der Zuhörer, die wir ja immer auch gleich selber sind. Darum gestalten wir zusammen mit den Pfarrern ganz unterschiedliche Gottesdienste, zum Beispiel auch mit Gesängen aus Taizé. Singend loben, beten und verkündigen wir. Dabei entdecken wir auch manche Perle in unserem Kirchengesangbuch.

Unsere Chorgemeinschaft mit dem kath. Kirchenchor Suhr-Gränichen und dem Kirchenchor Staufen macht fast jedes Jahr einmal die Aufführung grösserer Werke möglich. Da liegt dann von Barockkantaten über Romantik bis hin zu volkstümlichen Klängen von Peter Roth (Toggenburger Passion) noch vieles drin.

Singen ist Lebensfreude, Seele, Körper und Geist spielen zusammen. Und Verstärkung ist immer willkommen, auch ganz unverbindlich zum Schnuppern oder zum Mitsingen bei einem Projekt.

Ruedi Nussbaum

Kontextspalte

Präsidentin

Elfriede Junghans
Panamaweg 5
5034 Suhr

Tel: 062 842 75 87