Sie befinden sich hier

Inhalt

Benefizkonzert - Musik aus Suhr für Menschen in Not

Musik in der Mitte - Luthers "Kleiner Katechismus" als "Clavier Übung"

Im Konzert vom 22. Oktober 2017 um 17 Uhr in der ref. Kirche Suhr spielt Johannes Strobl (Orgel) ein Programm zum Reformationsjubiläum. Er präsentiert die Choräle aus der Clavierübung III von Johann Sebastian Bach (1685 - 1750), die die Themen des Kleinen Katechismus von Martin Luther aufnehmen: die Zehn Gebote, das Glaubensbekenntnis, das Vaterunser, die Taufe, die Beichte und das Abendmahl. Der Kleine Katechismus ist eine Einführung in den christlichen Glauben. Damit wollte Luther ein Hilfe zum kirchlichen Unterricht anbieten. Gleichzeitig wurde er als Lehrbuch benutzt, anhand dessen Lesen und Schreiben erlernt wurde. (Quelle: Wikipedia). Die Choräle werden von zwei Fugen über BACH von Robert Schumann (1810 - 1856) umrahmt, in der Mitte erklingt der zweite Choral von César Franck (1822 - 1898). Die Choräle von Franck sind im Gegensatz zu denjenigen von Bach nicht an einen Text gebunden. Es sind freie Werke mit meheren unterschiedlichen Teilen.

Johannes Strobl stammt aus Kärnten und ist Absolvent der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst "Mozarteum" Salzburg, wo er das Kirchenmusik-A-Diplom sowie Lehr- und Konzertdiplom im Fach Orgel mit Auszeichnung erwarb. Ein umfassendes Studium der Alten Musik an der Schola Cantorum Basiliensis beendete er mit Diplomen in Orgel und Cembalo. Im Jahr 2001 wurde Johannes Strobl zum Kirchenmusiker der Pfarrei Muri im Aargau gewählt. Dort betreut er die bedeutende historische Orgelanlage der Kirche des ehemaligen Benediktinerklosters und ist künstlerischer Leiter der viel beachteten Konzertreihe "Musik in der Klosterkirche Muri". Daneben unterrichtet Johannes Strobl seit 2011 Improvisation und Liturgisches Orgelspiel sowie Generalbass und Aufführungspraxis an der Hochschule Luzern - Musik.

 Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Kollekte gebeten.

Kontextspalte